Wurzelkanalbehandlung

Wird ein Zahn zerstört, z.B. durch Karies oder einen Unall, kann sich der Nerv entzünden und nachfolgend absterben. Bakterien können so über die Wurzelkanäle  in den Körper eindringen und im Knochen an der Wurzelspitze Entzündungen hervorrufen. Die körpereigene Abwehr reagiert auf diese Bakterieninvasion schlimmstenfalls mit einem schmerzhaften Eiterherd an der Wurzelspitze, zudem wird der gesamte Organismus durch derartige Infektionen belastet. Eine Wurzelbehandlung umfasst sie Entfernung sämtlicher Bakterien und Gewebereste aus dem Kanalsystem, sowie dessen Verästelungen. Im Anschluss an die Behandlung wird der gereinigte Hohlraum bakteriendicht verschlossen. Auf diese Weise gelingt es, natürliche Zahnsubstanz langfristig zu erhalten.

Parodontologie

Die Parodontitis ist eine Erkrankung des Zahnhalteapparates, die zum Abbau von Zahnfleisch und Kieferknochen sowie unter Umständen zum Zahnverlust führen kann. Ursächlich hierfür sind bestimmte Bakterien der Mundhöhle, die sich im Zahnbelag vermehren und Zahnfleischentzündungen verursachen.

Parodontitis ist ein unabhängiger Risikofaktor für koronare Herzkrankheiten (Erkrankung der Herzkranzgefäße), Schlaganfall (Apoplex) und vorzeitige Wehen.

Die Behandlungen sind aufwendig und mitunter langwierig. Regelmäßige Besuche beim Zahnarzt, eine gute Mundhygiene sowie die Bereitschaft des Patienten zur Mitarbeit sind unerlässlich.

Implantologie

Implantate- Vorteile auf einen Blick

  • Gesunde Zähne müssen nicht zur Aufnahme von Brückenpfeilern beschliffen werden.
  • Bei einem Brückenverband muß meist bei einem Schaden an einem Zahn, die gesamte  Brücke erneuert werden. Bei einer Einzelzahnversorgung und Lückenschluss durch Implantate erfolgt nur eine Erneuerung des einen schadhaften Zahnes oder Implantats.
  • Der Kieferknochen bleibt erhalten, dadurch unveränderte Ästhetik und Mimik  -der Patient sieht nicht „eingefallen“ aus.
  • Festsitzender Zahnersatz ist möglich, wo sonst nur eine Prothese angezeigt wäre.
  • Bei Kombinationsarbeiten, die auf Implantaten und natürlichen Zähnen abgestützt sind, bessere Lastverteilung, sicherer Prothesensitz -ähnlich einer Brücke, Schonung eigener Zähne.
  • Langlebigkeit der Implantate.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Informationen

Diese Webseite verwendet so genannte Cookies. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte "Session-Cookies". Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite “Datenschutzerklärung”.

Schließen